Dächer-Reparatur-Programm

Aufbauend auf einer großzügigen Spende im Jahre 2010 und weiterer Spenden, u.a. auch von Schülern und Eltern der Altkönigschule Kronberg, konnten wir ein Reparaturprogramm für Dächer und Häuser der ärmsten Familien im VDC einrichten. Diese sind häufig nicht in der Lage, die notwendigen Mittel für Reparaturen aufzubringen. In der Vergangenheit mussten sie dann ihren ohnehin sehr geringen Landbesitz verpfänden und durch unbezahlte oder nur sehr gering bezahlte Landarbeit ihre Schulden bei den  Gläubigern tilgen. So blieben die Schulden über Jahrzehnte erhalten. Falls ihnen aufgrund ihrer Armut und fehlender Arbeitskraft kein Geld geliehen wurde, verfielen ihre Häuser oder Hütten.

Dächer sind meistens die Schwachstellen. Wenn diese schadhaft werden, regnet es hinein. Die tragenden Balken des Dachstuhls und auch die Lehmwände werden durch die Feuchtigkeit angegriffen und es entsteht Einsturzgefahr, Schimmelpilz bildet sich an den Wänden. Fehlende Dachschindeln bieten dem Wind neue Angriffsflächen, und beim nächsten Sturm wird der Schaden noch größer. Da es wenig sinnvoll ist, ein neues Dach auf einen fast zusammenfallenden Unterbau zu bringen, haben wir dem Vorschlag unserer Partner zugestimmt, auch Hausreparaturen oder, bei besonders notdürftigen Hütten, einen Ersatzbau in das Programm einzubeziehen. 

Diese zugige Hütte aus Bastmatten ......
.... wurde durch ein Steinhaus ersetzt.









Mittlerweile haben über 30 Familien von diesem Programm profitiert.  Hilfsanträge werden an unsere Partner vor Ort gerichtet, die sich von der Bedürftigkeit der Familien überzeugen und den Zustand des jeweiligen Hauses bzw. der Hütte vor und nach der Reparatur sowie  die Reparaturarbeiten selbst durch Fotos dokumentieren. Manche Anträge werden auch während unserer Projektreisen gestellt, so dass wir uns selbst ein Bild von der Reparaturbedürftigkeit machen können.


Die Hütte einer vierköpfigen Familie ......
.... wurde auch durch ein 2-Raum-Haus ersetzt-